Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger inmitten der reichen Kürbisernte
,

Ölboom in Oberösterreich – Anbauentwicklung, gesundheitliche Aspekte und Zukunftsaussichten für das Kürbiskernöl

„Oberösterreich ist ein Land der kulinarischen Vielfalt und besonders die Auswahl der produzierten Öle wird immer größer. Hanföl, Walnussöl, Leinöl oder Leindotteröl sind nur einige Beispiele für die (wieder neu entdeckten) Spezialitäten. Unter den Spezialölen hat sich das Kürbiskernöl in Oberösterreich mittlerweile einen festen Platz in den Küchen des Landes erobert. Die kultivierte Fläche ist im Österreichvergleich untergeordnet und wird in den kommenden Jahren auch nicht entscheidend wachsen. Besonders durch die Direktvermarktung haben sich aber einige Betriebe gut etabliert. Daher gilt auch beim Kürbiskernöl: Das Beste kommt aus der eigenen Region.“ Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger
Landesschulinspektor Ing. Johann Plakolm, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner präsentieren das neue Angebot der Landwirtschaftlichen Fachschulen.

Jungjäger/innen-Ausbildung an den Landwirtschaftlichen Fachschulen – qualifizierter bäuerlicher Nachwuchs für die oberösterreichische Jagd

„Die land- und forstwirtschaftliche Nutzung unserer bäuerlichen Kulturlandschaft ist eng mit der Jagd verbunden. Nur wenn diese beiden Arten der Landnutzung zusammengedacht werden, können ein gesunder Naturhaushalt und gleichzeitig eine ertragreiche Bewirtschaftung erreicht werden. Dieser multidisziplinäre Zugang wird an den landwirtschaftlichen Schulen jeden Tag gelebt. Daher freue ich mich, dass die landwirtschaftlichen Schulen durch die Jagdausbildung ihr Angebot weiter ausbauen“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, LGS-Geschäftsführerin Barbara Kneidinger, Bürgermeisterin von Aigen-Schlägl Elisabeth Höfler, Bürgermeisterin von Wolfsegg im Hausruck Barbara Schwarz und Bio-Gärtner Karl Ploberger bei der Übergabe der offiziellen Gartenschau-Gießkanne
, ,

Abschlussfest der Landesgartenschau Bio.Garten.Eden

„Von Anfang an war es oberstes Ziel, das zu verstärken, was hier ist und was die Region zu bieten hat. Und das ist hier besonders gut gelungen“, sagte Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. „Klassische Regionalentwicklung ist eines der Hauptanliegen der Landesgartenschauen. Denn die Vielfalt macht unsere Regionen aus und nur durch die hervorragende Landwirtschaft steht unser Bundesland so gut da.“
Direktorin der Berufsschule Rohrbach Dipl.-Päd. Christiana Miller BEd, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Projektleiterin Maj-Britt Fobian BEd und Direktor Jakob Leitner – Firma SPAR mit allen teilnehmenden Schüler/innen

Ausbildung zur/m Regionalitsmanager/in in der SPARAkademie Berufsschule Rohrbach

„Die hochqualitativen Lebensmittel unserer heimischem Bäuerinnen und Bauern werden zu einem großen Teil über den Handel abgesetzt. Das Unternehmen SPAR spielt hier eine entscheidende Rolle. Ich freue mich daher, dass SPAR dem Thema Regionalität mittlerweile eine derartig wichtige Rolle beimisst. Durch die Ausbildung in der Berufsschule Rohrbach wachsen Regionalitätsprofis heran, die um den Wert einer guten Zusammenarbeit mit der regionalen Landwirtschaft wissen.“ so Landesrat Max Hiegelsberger.