Abschlussfest der Landesgartenschau Bio.Garten.Eden

Einen wunderschönen letzten Tag verbrachten tausende Naturfreunde beim großen Abschlussfest im Bio.Garten.Eden.
150 Tage Genießen, Entdecken und Entschleunigen – das und vieles mehr bot die 7. OÖ Landesgartenschau Bio.Garten.Eden in Aigen-Schlägl.

 

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, LGS-Geschäftsführerin Barbara Kneidinger, Bürgermeisterin von Aigen-Schlägl Elisabeth Höfler, Bürgermeisterin von Wolfsegg im Hausruck Barbara Schwarz und Bio-Gärtner Karl Ploberger bei der Übergabe der offiziellen Gartenschau-Gießkanne

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, LGS-Geschäftsführerin Barbara Kneidinger, Bürgermeisterin von Aigen-Schlägl Elisabeth Höfler, Bürgermeisterin von Wolfsegg im Hausruck Barbara Schwarz und Bio-Gärtner Karl Ploberger bei der Übergabe der offiziellen Gartenschau-Gießkanne

 

Ein Erlebnis für alle Sinne und ein garantiert unvergesslicher Ausflug in eine beeindruckende und spannende Gartenwelt erwartete die insgesamt 242.598 Besucherinnen und Besucher am Ausstellungsgelände rund um das Prämonstratenser Chorherrenstift und die Bioschule Schlägl.
Die Ausstellung bot auf einer Fläche von ca. 15 Hektar Fläche eine ungeahnte Vielfalt. Der Bio.Garten.Eden stand für ein neues Bewusstsein im achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Ressourcen und Menschen. Zusätzlich boten Themenwochen zu regionalen und saisonalen Schwerpunkten sowie ein umfangreiches Workshop- und Unterhaltungsprogramm ein Rundum-Erlebnis mit insgesamt 700 Veranstaltungen.
Die Bereiche „Bio“, „Garten“ und „Eden“ wurden zu einem ganzheitlichen Themenstrang verknüpft und bildeten den Rahmen für die wahrscheinlich weltweit erste Landesgartenschau mit Bio-Zertifikat im landwirtschaftlichen Bereich.
Gezeigt wurden neben blühender Vielfalt, floristischer Handwerkskunst und naturnahen Gartenthemen auch, wie Bio auf unsere Teller kommt. Viele Plätze zum Entschleunigen und Genießen luden ein, einfach die Seele baumeln zu lassen und Kraft zu tanken.