Ausschreibung zum „Oö. Agrarpreis 2019“

Vielfalt im ländlichen Raum – Den Innovationen und Erfolgsbeispielen eine Bühne geben

Landesrat Max Hiegelsberger und Direktor HR Mag. Hubert Huber

Die Förderung und Entwicklung des Ländlichen Raumes ist ein Schwerpunkt der Europäischen Union. Die Strategie der Gemeinsamen Agrarpolitik zielt auf eine nachhaltige Landbewirtschaftung ab, um die Ernährungssicherheit zu gewährleisten und die vielfältigen Serviceleistungen der Landwirtschaft für die Gesellschaft zu garantieren.

„428 der 440 Gemeinden in Oberösterreich zählen zum ländlichen Raum, diese umfassen 96,9 Prozent der Landesfläche und 71 Prozent der Bevölkerung Oberösterreichs. Die Entwicklung des ländlichen Raums wirkt direkt als auch indirekt in den urbanen Bereich hinein und ist für das gesamte Bundesland von großer Bedeutung. Gerade in Oberösterreich kommen auch starke wirtschaftliche Impulse aus den Regionen außerhalb des Zentralraums,“ erläutert Landesrat Max Hiegelsberger.