Bauamtskooperation Gunskirchen – Professionalität durch gemeindeübergreifende Zusammenarbeit

Bürgermeister Karl Kaser (Gemeinde Bachmanning), Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger und Bürgermeister Josef Sturmair (Gemeinde Gunskirchen) freuen sich über die gelungene Bauamts-Kooperation.

Ein Vorzeigeprojekt der interkommunalen Zusammenarbeit im Bezirk Wels-Land wird nun um weitere Gemeinden erweitert. In Gunskirchen werden in Zukunft die Bauamts-Aufgaben von insgesamt sieben angrenzenden Gemeinden in einer gemeinsamen Dienststelle erledigt. „Die Aufgaben der Bauamtsverwaltung in den Gemeinden sind umfangreich und fordernd. Sie reichen von der Raumordnung über Bauverfahren bis hin zu den damit verbundenen Gemeindeabgaben. In einer gemeindeübergreifenden Kooperation können diese Aufgaben professioneller und rascher abgewickelt werden. Das Land Oberösterreich wird daher weiterhin Gemeinde-Kooperationen durch die Förderung der Projektkosten aktiv begleiten,“ freut sich Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger über das Vorzeigeprojekt.

Der seit 2014 bestehenden Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Gunskirchen und Bachmanning im Bereich Baurecht hat sich bereits im Jänner 2018 die Gemeinde Pichl bei Wels angeschlossen. Von der Flächenwidmung und den Bebauungsplänen bis zur Bauberatung, der Abwicklung der Bauverfahren und der Bescheiderstellung werden zukünftig alle Aufgaben in diesem Bereich gemeindeübergreifend erledigt. Die Vorteile dieser Kooperation werden bald vier weitere Gemeinden genießen können. Offenhausen, Pennewang, Neukirchen bei Lambach und Aichkirchen haben sich in entsprechenden Grundsatzbeschlüssen des Gemeinderates dazu entschieden, der Kooperation beizutreten.