Campus Steyr bereit für Innovationen und Digitalisierung im Agrarsektor – Neuer Agrar-Masterstudiengang startet im Herbst 2021

Das berufliche Spektrum nach Abschluss des Masterstudiums „Agrarmanagement und -innovationen“ ist vielfältig: Die Absolvent/innen sind qualifiziert für die Führung von Großbetrieben in der landwirtschaftlichen Primärproduktion sowie im Management von landwirtschaftlichen Betrieben aus Branchen wie Saat-, Futtermittel-, Düngermittel-, Landmaschinen-, Landtechnikhersteller, lebensmittelverarbeitende Betriebe sowie von Handelsunternehmen und Veredelungsbetrieben. Über viel Knowhow verfügen die Absolvent/innen auch hinsichtlich Produktmanagement und Direktvermarktung von Lebensmitteln auf unterschiedlichen Kanälen (Digital, Betrieb, Markt) sowie im Bereich von Digitalisierungsprodukten im Agrarsektor, bei der Innovation, Geschäftsfeldbestimmung, Produktmanagement, Koordination der Produktentwicklung bis zu Vermarktung und Vertrieb – sowohl als selbständig tätige Unternehmer/innen als auch als Manager/innen oder Berater/innen.

 

 

 

 

„Starke landwirtschaftliche Betriebe benötigen auch ein entsprechendes Umfeld. Das finden sie in Oberösterreich mit der starken Lebensmittelverarbeitung vor. Rund 100.000 Arbeitsplätze hängen an der Landwirtschaft und den vor- und nachgelagerten Sektoren. 2,3 Millionen Menschen werden von den Betrieben im Land ob der Enns ernährt. Die zukünftigen Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs finden auf den eigenen Höfen, aber auch in der restlichen starken Branche ein reiches Betätigungsfeld vor“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.