Messepräsident Wimmer, Präsident Reisecker, Landesrat Hiegelsberger und Messedirektor Schneider

Endlich wieder Welser Herbstmesse mit Landwirtschaft!

„Wir freuen uns sehr, dass die traditionelle Welser Landwirtschaftsmesse mit dem neuen Messeformat AgroTier auch im Jahr 2018 stattfindet und Wels erneut zum Treffpunkt der heimischen und internationalen Agrarszene werden lässt. Die Landwirtschaftsmessen gelten in Oberösterreich als regionaler Wirtschaftsfaktor und tragende Säule unseres (Land)wirtschaftsstandorts. Das neue Messekonzept punktet mit den Themen Tierzucht und Grünland. Relevante Thematiken, die auch Oberösterreich als stärkstes Bundesland in der Milchproduktion, in dem auch ein Drittel aller Rinderschlachtungen erfolgt, entsprechend spiegelt“, erklärt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Denn Oberösterreich zählt innerhalb Österreichs auch in der Rinderbranche zu den bedeutendsten Produktionsländern und die Grünlandwirtschaft prägt außerhalb der Ackerbauregionen des Zentralraums das Landschaftsbild.

Oberösterreichs Bäuerinnen und Bauern erbringen im Bereich der Grünlandwirtschaft und vor allem in den Berggebieten unbezahlbare, gesellschaftsrelevante Leistungen im öffentlichen Interesse. Ihre Bewirtschaftung stellt die Grundlage des heimischen Tourismus und die Erhaltung des ländlichen Kulturerbes dar. Zudem sichert die Rinderwirtschaft, inklusive der vor- und nachgelagerten Bereiche, allein in Oberösterreich 6.807 Arbeitsplätze und generiert eine Wertschöpfung von 724 Millionen Euro pro Jahr. Die gesamte Landwirtschaft steht in Oberösterreich für rund 100.000 Arbeitsplätze, sowohl in der Urproduktion als auch ihren vor- und nachgelagerten Bereichen. Das bedeutet, dass jeder sechste Arbeitsplatz in Oberösterreich direkt oder indirekt mit der Landwirtschaft zusammenhängt.