Holzbau in Oberösterreich – Aktuelle Projekte im Bereich Kindergärten und Schulwesen

Obmann-Stellvertreter proHolz OÖ DI Johannes Hanger, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und Bürgermeister von St. Martin im Mühlkreis Wolfgang Schirz

Obmann-Stellvertreter proHolz OÖ DI Johannes Hanger, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und Bürgermeister von St. Martin im Mühlkreis Wolfgang Schirz

Das Land Oberösterreich ist einer der größten Bau-Auftraggeber im Land und investiert laufend in den Pflichtschulbau und in den Bau von Kinderbetreuungseinrichtungen. „Die generellen Bemühungen um die Forcierung des Holzbaus im öffentlichen Auftrag bekommen durch die Krise am Holzmarkt eine noch höhere Dringlichkeit. Das Land Oberösterreich bemüht sich daher aktiv um die Forcierung des Baustoffes Holz. Es gibt mittlerweile genug innovative Projekte, die das Potential von Holzbauten aufzeigen. Es muss nun Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass sich viele Projekt auch in Holzbauweise realisieren lassen“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Auch LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander unterstreicht die Vorteile des Holzbaus: „Weil mir das Thema Bauen mit Holz auch im Kinderbetreuungs- und Schulbau ein Anliegen ist, prüfen wir derzeit verschiedene Pilotprojekte. Wir werden die Erfahrungen begleitend analysieren. Aufgrund dieser Datenlage wird geprüft, inwieweit auch alternative Baumaterialien in unsere Finanzierungsprogramme integriert werden können.“