2021_04_06_LR Hiegelsberger_c_LandOÖ_Stinglmayr

Unser gemeinsamer Auftrag – Leitprojekte und Umsetzungsplan der Strategie Zukunft Landwirtschaft 2030

„In den erfolgreich verlaufenen Strategieprozess Zukunft Landwirtschaft 2030 haben sich mehr als 1.500 Menschen aktiv eingebracht. Sie alle eint der Wunsch nach einer wirtschaftlich, ökologisch und sozial erfolgreichen Landwirtschaft im Jahr 2030. Die ausgearbeitete Strategie ist damit ein klarer Auftrag – jetzt geht es an die Umsetzung. Damit Oberösterreich auch im Jahr 2030 ein starkes Agrarland ist.“ Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger und LAV-Obmann Bgm. Roland Wohlmuth besichtigen das neue ASZ Buchkirchen bei Wels c Land OÖ Grilnberger

30 Jahre Bezirksabfallverbände – Die Umwelt Profis der Gemeinden

„Bereits dreißig Jahre bestehen die Bezirksabfallverbände und zeigen jeden Tag aufs Neue, wozu Gemeindekooperationen fähig sind. Die komplexen Aufgaben der Abfallsammlung, -trennung und -wiederaufbereitung erfordern eine gute Organisationsstruktur und hohe Professionalität. Die 1991 von Alt-Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer ins Leben gerufene Verbandsstruktur genießt hohe Anerkennung in ganz Österreich. Sie hat sich zum Vorbild für bürgernahe und effiziente Verwaltung entwickelt.“ Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger.
2021_03_23_LR Max Hiegelsberger bei der heutigen VA_c_Land OÖ_Ehrengruber

Volle Kraft voraus – LEADER-Regionen starten Strategieprozess für starke ländliche Räume

„Ein großer Reiz des Lebens am Land liegt darin, dass man selbst im privaten Umfeld und in Vereinen Hand anlegen und damit sein Lebensumfeld positiv mitgestalten kann. Der LEADER-Ansatz nutzt genau dieses Engagement und die Ideen der Menschen, um die ganze Region weiterzuentwickeln. Dafür braucht es aber auch eine klare Zielvorstellung, wo es hingehen soll. Alle sieben Jahre geben sich die LEADER-Regionen daher selbst eine Neuausrichtung in Form einer Lokalen Entwicklungsstrategie. Jetzt ist es wieder soweit, damit wir mit voller Kraft in die neue Periode starten können“ Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger

Campus Steyr bereit für Innovationen und Digitalisierung im Agrarsektor – Neuer Agrar-Masterstudiengang startet im Herbst 2021

„Oberösterreich als starkes und vielfältiges Agrarland muss sich für die Megatrends im Agrarsektor rüsten: Digitalisierung, technologische Innovationen, veränderte Marktbedingungen und herausfordernde globale und klimatische Trends stellen alle vor große Herausforderungen“, verweist Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer auf die unmittelbaren Themen des landwirtschaftlichen Sektors: „Gerade in diesen dynamischen Bereichen ist Bildung die beste Vorbereitung. Wir investieren hier seitens des Landes in eine erfolgreiche Zukunft.“ „Management und Leadership-Fähigkeiten sind gefragt. Wir brauchen Agrar-Managerinnen und -Manager, selbständige Landwirtinnen und Landwirte, die neue Trends erkennen, Digitalisierung verstehen, Produktinnovationen entwickeln und diese auch digital vermarkten können. Die akademische Ausbildung dafür hat mit dem Bachelor an der FH OÖ Campus Wels begonnen und wird mit Herbst 2021 ausgebaut: Das neue Masterstudium »Agrarmanagement und -innovationen« wird an der FH OÖ Campus Steyr starten“, freut sich Landesrat Max Hiegelsberger über die neue akademische Ausbildung.
Genuss-Landesrat Max Hiegelsberger, Geschäftsführung Handel Genussland Marketing OÖ Josef Lehner bei der Präsentation des Kinderrucksackes und der Weihnachtsbox 2020.

Genussland Oberösterreich: Start in den Genuss-Herbst

„Das Genussland OÖ setzt seit 16 Jahren auf bewährte Erfolgsrezepte: Konsequent Regionalität und Qualität voran bringen, langjährige Partnerschaften pflegen und innovative Ideen erarbeiten. Auch im schwierigen Jahr 2020 können wir daher den Genuss-Herbst mit spannenden Weiterentwicklungen aus dem Genussland einläuten. Beim Kinderrucksack kommt jetzt sogar die Verpackung aus Oberösterreich und die Neuauflage der Weihnachtsbox rückt weitere Produzenten ins Rampenlicht", so Landesrat Max Hiegelsberger
: KLAR! Freistadt-Managerin Sonja Hackl, Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger und KEM-Freistadt Manager Norbert Miesenberger präsentieren Maßnahmen der Klimawandelanpassung und des Klimaschutzes in Gemeinden. Fotos: Land OÖ/Vanessa Ehrengruber

Klimafitte Gemeinden – Jetzt in die Zukunft investieren

„Das sich verändernde Klima ist eine Tatsache, darüber kann auch der relativ regenreiche Sommer 2020 nicht hinwegtäuschen. Als Garanten der Lebensqualität kommt den Gemeinden eine wichtige Rolle bei der Anpassung an den Klimawandel zu. Gleichzeitig tragen sie als Investitionsmotoren im ländlichen Raum auch maßgeblich zur Verringerung des Treibhausgas-Ausstoßes bei. Mit eine Milliarde Euro seitens des Bundes und dem OÖ-Gemeindepaket im Ausmaß von 344 Millionen Euro stehen auch die Mittel für diese Zukunftsinvestitionen bereit. Der Energiebezirk Freistadt zeigt es vor: Klimaschutzmaßnahmen gehen Hand in Hand mit der Klimawandelanpassung im Rahmen der KLAR!-Region“, so Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger

Präsentation der Agrarbefragungen 2019 und 2020: Ein Stimmungsbild vor und nach dem Corona-Lockdown

„Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen führen unsere Bäuerinnen und Bauern ihre Betriebe erfolgreich. Ein Großteil der Befragten ist mit ihrer betrieblichen Situation zufrieden und sieht weiterhin große Entwicklungschancen in der Landwirtschaft. Gerade der Corona-Lockdown hat schließlich die Bedeutung der Landwirtschaft ins Rampenlicht gestellt. Die Agrarbefragung zeigt klar auf, dass das beschlossene steuerliche Entlastungspaket und die Maßnahmen in der Forstwirtschaft brennende Anliegen unserer bäuerlichen Betriebe treffen. Wir sind damit auf dem richtigen Weg, um das Entwicklungspotential unserer Betriebe voll auszuschöpfen“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
LR Max Hiegelsberger, LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner, LH Mag. Thomas Stelzer und LRin Birgit Gerstorfer MBA

OÖ Gemeindepaket: Oberösterreich und seine Gemeinden wieder stark machen

„Wir wollen Oberösterreich wieder stark machen. Dazu brauchen wir auch starke Gemeinden, die weiterhin die Finanzkraft haben, um in wichtige Projekte investieren zu können. Der regionale Wirtschaftskreislauf muss mit Unterstützung der öffentlichen Hand in Schwung gehalten werden, damit wir Arbeitsplätze sichern. Wir sind überzeugt, dass das Wiedererstarken des Arbeits- und Wirtschaftsstandortes OÖ vor allem auch über Investitionen in den Gemeinden gelingen wird. Denn Investitionen in den Gemeinden schaffen und sichern Arbeitsplätze bzw. stärken die Wirtschaft direkt vor Ort“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer, sein Stellvertreter Manfred Haimbuchner, Landesrätin Birgit Gerstorfer und Landesrat Max Hiegelsberger, die auch betonen, dass Oberösterreich im Gegensatz zu anderen Bundesländern mit dem Gemeindepaket viel frisches Geld in die Hand nehme.