OEAV-Landesalpinreferent Thomas Pflügl und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger

Neue Broschüre „Respektiere deine Grenzen“ - Gemeinsam unsere alpine Tier- und Pflanzenwelt schützen

„Die oberösterreichische Natur bietet wunderbaren Erholungsraum. Dieser wird auch von immer mehr Menschen aktiv genutzt. Besonders das Skitourengehen hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Unsere neue Broschüre »Respektiere deine Grenzen« informiert über die Umweltauswirkungen dieser Sportart und soll zu einem guten Miteinander in der Natur beitragen“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Landesrat Hiegelsberger mit den OÖ-Wolfsbeauftragten (v.l.: Wolfgang Sollberger, OÖ Naturschutzbund; HR Dr. Helmut Mülleder, Leiter der Arbeitsgruppe Jagd, Fischerei u. Forstrecht beim Land OÖ; DI Wolf-Dietrich Schlemper, Landwirtschaftskammer OÖ; Landesrat Max Hiegelsberger; Dr. Georg Rauer, Österreichischer Wolfsbeauftragter; DI DI Gottfried Diwold, Gruppe Landesforstdienst Land OÖ)

Regionale Wolfsbeauftragte des Landes Oberösterreich und aktuelle Informationen zur Wolfssituation

„Die Ausbildung regionaler Wolfsbeauftragter ist für uns ein wichtiger Schritt hin zu einem konfliktfreieren und lösungsorientiertem Umgang mit dem Wolf. Wir brauchen die Kompetenz vor Ort, um schnell eine fachkundige Einschätzung allfälliger Vorkommnisse zu erhalten. Wenn es beispielsweise zu einem Wolfsriss bei Nutztieren kommt, wollen wir schnell in der Lage sein, die richtigen Konsequenzen zu ziehen, die betroffenen Menschen zu entschädigen und falls notwendig auch Abschreckungsmaßnahmen umzusetzen“, erläutert Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Biogärtner Karl Ploberger, Landesrat Max Hiegelsberger und Landesgärtnermeister ÖR Dietmar Bergmoser läuten die Gartensaison 2019 ein
, ,

Über`n Goatnzaun gschaut – Gartenlandtour 2019 & Gemüse und Balkonblume des Jahres

„Die Zahl der gartenbegeisterten Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher nimmt laufend zu – auch viele junge Menschen lassen die Tradition des eigenen Gartens wieder aufleben. Damit steigt die Verbundenheit zur Natur und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln genauso wie der Austausch zwischen den Generationen. Begleitet und verstärkt wird diese erfreuliche Entwicklung durch unsere bereits traditionelle Gartenlandtour, mit der wir auch 2019 wieder das neue Gartenjahr einleiten“, kündigt Landesrat Max Hiegelsberger an.
Landesrat Max Hiegelsberger und Direktor HR Mag. Hubert Huber

Ausschreibung zum „Oö. Agrarpreis 2019“

„Die Bäuerinnen und Bauern nehmen die nachhaltige Verantwortung für den eigenen Betrieb und für die gesamte Weiterentwicklung des Ländlichen Raumes sehr ernst. Einkommenschancen, Wertschöpfungstiefe und der Gesamtblick auf unsere Lebensgrundlagen sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für das Agrarland Oberösterreich. Mit dem Agrarpreis 2019 wollen wir auf diese Erfolgsbeispiele hinweisen“, so Landesrat Hiegelsberger.
Klubobmann Herwig Mahr, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Landerat Max Hiegelsberger

Ausbau der Pflegeausbildung in den Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen und Präsentation eines weiteren Schrittes zur Stärkung der Pflegeversorgung

„Unsere Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen vermitteln bereits jetzt eine solide Grundausbildung für den Sozial- und Pflegebereich. Den Absolventinnen und Absolventen stehen damit auch die anschließende Berufsreifeprüfung und ein Studium offen. Auf dieser Grundlage aufzubauen und damit weitere Berufsmöglichkeiten nach dem Abschluss zu schaffen, ist effizient und sinnvoll“, erläutert Landesrat Max Hiegelsberger.
Präsident ÖR Ing. Franz Reisecker und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger
,

Österreichisches Eiweiß-Futter für beste Lebensmittelqualität - Mit der Eiweiß-Strategie 2030 auf dem Weg zur Selbstversorgung

„Die Versorgung mit Eiweiß-Futtermitteln ist eine Zukunftsfrage der österreichischen Landwirtschaft. Dieses Thema ist besonders in Oberösterreich mit seiner starken tierischen Produktion von großer Relevanz. Aktuell werden bereits 80 Prozent des benötigten Eiweiß-Futters auch hierzulande produziert. Im Sinne der Regionalität und der Kreislaufwirtschaft soll dieser Anteil kontinuierlich gesteigert werden. Die Kompetenz unserer Bäuerinnen und Bauern, der bereits starke inländische Soja-Anbau und die erfolgreiche Sortenzucht bieten die besten Voraussetzungen dafür,“ sind sich Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Landwirtschaftskammerpräsident Franz Reisecker einig.
Bezirksförster Klaus Miesbauer, Landesrat Max Hiegelsberger und Landesforstdirektorin Elfriede Moser
,

Schneemassen bedrohen heimische Wälder - Beihilfen aus dem Katastrophenfonds und weitere Maßnahmen des Landes OÖ für betroffene Waldbesitzer

„200.000 Festmeter Schadholz durch den Schneedruck in Oberösterreich – so lautet die erste Bilanz. Die Waldbäuerinnen und -bauern erleben nach dem verheerenden Borkenkäferjahr 2018 einen weiteren Tiefschlag. Das Land Oberösterreich wird den betroffenen Bewirtschaftern mit den Mitteln aus dem Katastrophenfonds und einem umfassenden Paket an Fördermaßnahmen zur Seite stehen, um die finanziellen Schäden abzumildern. In dieser Situation gilt es aber vor allem auch, den betroffenen Waldbewirtschaftern Mut zuzusprechen. Ihre harte Arbeit für einen gesunden Waldbestand wird in Zukunft noch wichtiger,“ fasst Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger die Folgen des massiven Schneefalls zusammen.
Agrar-Landesrat Hiegelsberger und Maschinenring-Geschäftsleiter Christian Reiter
,

Winterdienst sorgt für freie Straßen - 1.500 Landwirte sind rund um die Uhr im Einsatz

„Der Winter hat Oberösterreich mit außerordentlichen Schneemengen fest im Griff. Dass die Straßen trotzdem befahrbar und die Schäden an Gebäuden und Infrastruktur klein bleiben, dafür sorgen neben den Gemeindebediensteten und den Einsatzkräften von Feuerwehr und Heer auch die 1.500 bäuerlichen Mitarbeiter im Rahmen des Maschinenring-Winterdienstes. Erst durch den persönlichen Einsatz aller Beteiligten und die gute Zusammenarbeit kann die aktuelle Extremsituation gemeistert werden. Um 02:00 in der Nacht aufstehen und raus in die Kälte, damit die Straßen für den Berufsverkehr frei sind – dafür gebührt den Landwirten wie allen Winterdienstleistern unser großer Dank und Anerkennung,“ hebt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger die Leistungen der 1.500 im Winterdienst engagierten Landwirte hervor.
Christian Göttfried, LR Max Hiegelsberger und Maria-Theresia Wirtl
,

Der Weg des Weihnachtskarpfens: Vom neuen Berufsschulzweig Fischerei in Altmünster bis zur oberösterreichischen Fischküche

Fisch ist ein wertvoller und immer beliebterer Teil unseres Speiseplans. Auch abseits des traditionellen Karpfens zu Weihnachten fragen unsere Konsumentinnen und Konsumenten aktiv Fisch aus Oberösterreich nach. Das Land Oberösterreich unterstützt daher die heimische Fischereiwirtschaft tatkräftig. Dies reicht von Förderungen in entsprechende Produktionsstätten bis hin zur Unterstützung von Produkten und Gaststätten im Rahmen des Genusslandes. Alles beginnt aber mit einer guten Ausbildung. Die Landwirtschaftliche Fachschule Altmünster wird als Standort des neuen Berufsschulzweigs Fischereiwirtschaft zu einem Kompetenzzentrum der österreichischen Fischerei“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Präsident Reisecker, Direktor Häusler und Landesrat Hiegelsberger

Die gemeinsame Agrarpolitik der EU 2021-2027

„Nur eine produzierende Landwirtschaft sorgt für die besten Lebensmittel und unseren gewohnt hohen Standard. Der Druck auf die Bäuerinnen und Bauern wird aber immer größer. Unsere bäuerlichen Familienbetriebe stehen den steigenden Ansprüchen der Gesellschaft, der Globalisierung, Wetterextremen und dem Klimawandel gegenüber. Deshalb braucht es mehr Unterstützung und nicht weniger. Diese Stärkung landwirtschaftlicher Familienbetriebe, die das Gegengewicht zur Agrarindustrie darstellen, muss europaweit erfolgen, dazu braucht es eine Umverteilung der Fördermittel“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Geschäftsführer DI Johann Stinglmayr und Landesrat Max Hiegelsberger
,

Überblick zur Lage der heimischen Sauenhalter und ihrer zukünftigen Herausforderungen

„Wir müssen die Wettbewerbsfähigkeit unserer oberösterreichischen Landwirtschaft, als führender Tierproduktions-Standort, und die Wertschöpfung in den ländlichen Regionen unseres Landes gewährleisten. Oberösterreich ist ein Top-Wirtschaftsstandort, der auch seine Land- und Lebensmittelwirtschaft im Blick hat“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Ferdinand Reisecker, Obmann Fachgruppe Holzindustrie, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Georg Adam Starhemberg, Obmann proHolz OÖ

„Die Zukunft des Waldes – Waldumbau, Holzbau und der Zukunftsbaum Tanne in OÖ"

„Langfristig ist der Waldumbau in Mischwälder mit Laubholz, Tanne, Lärche und Douglasie entscheidend. Eine zukunftssichere Waldwirtschaft kann auf die Baumart Tanne nicht verzichten“, so Landesrat Max Hiegelsberger.