Spargelbauern mit LR Hiegelsberger und Präsident Reisecker
,

„König“ Spargel steht ab sofort wieder im Mittelpunkt

Derzeit produzieren 16 oberösterreichische Gemüsebaubetriebe auf ca. 125 Hektar Ackerland ca. 40 Hektar weißen und 85 Hektar grünen Spargel – besonders in Oberösterreich mit steigender Tendenz. Die Spargel-Saison beginnt heuer früh: Die günstige Witterung der letzten Wochen bewirkt einen leicht verfrühten Saisonstart der beim Konsumenten immer beliebter werdenden Spargelstangen.
Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger

Präsentation des Forstpakets – Maßnahmen zur Stärkung der österreichischen Wälder

„Das Jahr 2018 hat in den oberösterreichischen Wäldern eine dramatische Bilanz gebracht. Da mehr als die Hälfte des Einschlages als Schadholz angefallen ist, mussten die Waldbäuerinnen und Waldbauern enorme Mindererlöse in Kauf nehmen. Darüber hinaus ist es auch eine deprimierende Arbeit, wenn man Bestände im besten Wuchsalter weit vor der Hiebreife fällen oder nach einem Schadereignis aufarbeiten muss“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Landesjägermeister Brandmayr, Landesrat Hiegelsberger und Präsident Reisecker

OÖ. Forst und Jagd im Dialog: Gemeinsame Strategien zur erfolgreichen Wiederaufforstung der heimischen Wälder

„In der aktuell schwierigen Situation für Forstbewirtschafterinnen und -bewirtschafter ist die Fortführung der funktionierenden Partnerschaft zwischen Grundeigentümerinnen und -eigentümer und Jägerschaft von größter Bedeutung. Der Wald ist ein lebendiges System und umfasst daher auch die darin lebenden Wildtiere. Bei den insgesamt viermal stattfindenden Forst-Jagd Dialogen stehen daher Strategien zur Herstellung und Erhaltung der tragbaren Wilddichte im Zentrum. Das verhindert Schäden an land- und forstwirtschaftlichen Kulturen und sichert das Aufkommen des Waldes“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
OÖ Heimatwerk Geschäftsführer Mag. Mike Jaeschke, Filialleiterin Maria Huber, Landesrat Max Hiegelsberger, Goldschmiedin Verena Innerhofer und Stoffhandwerkerin Annemarie Rechberger

Traditionelles Kunsthandwerk im digitalen Schaufenster - OÖ Heimatwerk startet neue Onlineplattform „Typisch Oberösterreich“

„Der Wert des Handwerks tritt aktuell wieder viel stärker ins allgemeine Bewusstsein der Bevölkerung. Traditionelles Handwerk schafft Einzigartigkeit und ist Teil der Identität einer Region oder eines Landes. Ohne eine entsprechende Möglichkeit der Präsentation gehen diese Fertigkeiten mit der Zeit verloren. Der Onlineshop des OÖ Heimatwerkes ist daher genau das richtige Schaufenster für die vielfältigen Handwerks-Erzeugnisse aus Oberösterreich. Alt trifft Neu in einer besten Form“, so Landesrat Max Hiegelsberger.
Maschinenring Landesobmann Gerhard Rieß, Dr.in Petra Haslgrübler (Bienenzentrum OÖ), Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und LK-Präsident ÖR Ing. Franz Reißecker laden auch heuer wieder zur zahlreichen Teilnahme an der „Blühstreifenaktion – mach mit“ ein

„Blühstreifenaktion – Mach mit“ - Nach dem großen Erfolg des Vorjahres sorgen neue Angebote für noch mehr blühende Insektenlebensräume

„Das Echo auf die »Blühstreifenaktion – mach mit« war gleich bei der ersten Durchführung im Vorjahr enorm. Im landwirtschaftlichen Bereich wurden die Erwartungen um das Drei- bis Vierfache übertroffen. Unseren Landwirtinnen und Landwirten ist die Erhaltung der Natur und der Schutz der Honig- und Wildbienen sowie aller anderen blütenbestäubenden Insekten ein großes Anliegen“, erklärt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger mit den Genussland-Verantwortlichen (von links) HRin Mag.a Maria-Theresia Wirtl, Leiterin der Stabstelle Genussland; DIin Margit Steinmetz-Tomala, Geschäftsführung Kulinarik Genussland Marketing OÖ und Josef Lehner, Geschäftsführung Handel Genussland Marketing OÖ in der neuen Genussland-Tracht.
,

15 Jahre Genussland Oberösterreich

„15 Jahre Genussland sind ein Grund zum Feiern und zum Danke sagen. Wir möchten dieses Jubiläum daher mit allen Genusslandpartnern feiern", sagt Agrar-Landesrat Hiegelsberger und dankt allen, die diesen Erfolg möglich gemacht haben.
OEAV-Landesalpinreferent Thomas Pflügl und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger

Neue Broschüre „Respektiere deine Grenzen“ - Gemeinsam unsere alpine Tier- und Pflanzenwelt schützen

„Die oberösterreichische Natur bietet wunderbaren Erholungsraum. Dieser wird auch von immer mehr Menschen aktiv genutzt. Besonders das Skitourengehen hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Unsere neue Broschüre »Respektiere deine Grenzen« informiert über die Umweltauswirkungen dieser Sportart und soll zu einem guten Miteinander in der Natur beitragen“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Landesrat Hiegelsberger mit den OÖ-Wolfsbeauftragten (v.l.: Wolfgang Sollberger, OÖ Naturschutzbund; HR Dr. Helmut Mülleder, Leiter der Arbeitsgruppe Jagd, Fischerei u. Forstrecht beim Land OÖ; DI Wolf-Dietrich Schlemper, Landwirtschaftskammer OÖ; Landesrat Max Hiegelsberger; Dr. Georg Rauer, Österreichischer Wolfsbeauftragter; DI DI Gottfried Diwold, Gruppe Landesforstdienst Land OÖ)

Regionale Wolfsbeauftragte des Landes Oberösterreich und aktuelle Informationen zur Wolfssituation

„Die Ausbildung regionaler Wolfsbeauftragter ist für uns ein wichtiger Schritt hin zu einem konfliktfreieren und lösungsorientiertem Umgang mit dem Wolf. Wir brauchen die Kompetenz vor Ort, um schnell eine fachkundige Einschätzung allfälliger Vorkommnisse zu erhalten. Wenn es beispielsweise zu einem Wolfsriss bei Nutztieren kommt, wollen wir schnell in der Lage sein, die richtigen Konsequenzen zu ziehen, die betroffenen Menschen zu entschädigen und falls notwendig auch Abschreckungsmaßnahmen umzusetzen“, erläutert Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.
Biogärtner Karl Ploberger, Landesrat Max Hiegelsberger und Landesgärtnermeister ÖR Dietmar Bergmoser läuten die Gartensaison 2019 ein
, ,

Über`n Goatnzaun gschaut – Gartenlandtour 2019 & Gemüse und Balkonblume des Jahres

„Die Zahl der gartenbegeisterten Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher nimmt laufend zu – auch viele junge Menschen lassen die Tradition des eigenen Gartens wieder aufleben. Damit steigt die Verbundenheit zur Natur und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln genauso wie der Austausch zwischen den Generationen. Begleitet und verstärkt wird diese erfreuliche Entwicklung durch unsere bereits traditionelle Gartenlandtour, mit der wir auch 2019 wieder das neue Gartenjahr einleiten“, kündigt Landesrat Max Hiegelsberger an.
Landesrat Max Hiegelsberger und Direktor HR Mag. Hubert Huber

Ausschreibung zum „Oö. Agrarpreis 2019“

„Die Bäuerinnen und Bauern nehmen die nachhaltige Verantwortung für den eigenen Betrieb und für die gesamte Weiterentwicklung des Ländlichen Raumes sehr ernst. Einkommenschancen, Wertschöpfungstiefe und der Gesamtblick auf unsere Lebensgrundlagen sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für das Agrarland Oberösterreich. Mit dem Agrarpreis 2019 wollen wir auf diese Erfolgsbeispiele hinweisen“, so Landesrat Hiegelsberger.
Klubobmann Herwig Mahr, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Landerat Max Hiegelsberger

Ausbau der Pflegeausbildung in den Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen und Präsentation eines weiteren Schrittes zur Stärkung der Pflegeversorgung

„Unsere Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen vermitteln bereits jetzt eine solide Grundausbildung für den Sozial- und Pflegebereich. Den Absolventinnen und Absolventen stehen damit auch die anschließende Berufsreifeprüfung und ein Studium offen. Auf dieser Grundlage aufzubauen und damit weitere Berufsmöglichkeiten nach dem Abschluss zu schaffen, ist effizient und sinnvoll“, erläutert Landesrat Max Hiegelsberger.
Präsident ÖR Ing. Franz Reisecker und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger
,

Österreichisches Eiweiß-Futter für beste Lebensmittelqualität - Mit der Eiweiß-Strategie 2030 auf dem Weg zur Selbstversorgung

„Die Versorgung mit Eiweiß-Futtermitteln ist eine Zukunftsfrage der österreichischen Landwirtschaft. Dieses Thema ist besonders in Oberösterreich mit seiner starken tierischen Produktion von großer Relevanz. Aktuell werden bereits 80 Prozent des benötigten Eiweiß-Futters auch hierzulande produziert. Im Sinne der Regionalität und der Kreislaufwirtschaft soll dieser Anteil kontinuierlich gesteigert werden. Die Kompetenz unserer Bäuerinnen und Bauern, der bereits starke inländische Soja-Anbau und die erfolgreiche Sortenzucht bieten die besten Voraussetzungen dafür,“ sind sich Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Landwirtschaftskammerpräsident Franz Reisecker einig.