Präsentation des oberösterreichischen Bodeninformationsberichts: Erfolge und Herausforderungen im Umgang mit dem kostbaren Gut Boden

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Präsidentin Michaela Langer-Weninger präsentieren den achten Bodeninformationsbericht. Fotos: Land OÖ/Sabrina Liedl, Verwendung mit Quellenangabe

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Präsidentin Michaela Langer-Weninger präsentieren den achten Bodeninformationsbericht.
Fotos: Land OÖ/Sabrina Liedl, Verwendung mit Quellenangabe

Der achte Bodeninformationsbericht wurde unter Federführung der Abteilung Land- und Forstwirtschaft im Zusammenwirken mit der Abteilung Umweltschutz, Abteilung Raumordnung, Abteilung Ländliche Neuordnung, der Boden.Wasser.Schutz.Beratung, Abteilung Pflanzenbau, LK OÖ sowie diverser österreichischer Bundesämter und Institutionen erstellt und zeigt eindrucksvoll, welche Leistungen zum Bodenschutz in Oberösterreich erbracht werden.
Gemäß § 32 des Oö. Bodenschutzgesetzes 1991 muss die Landesregierung alle fünf Jahre einen Bodeninformationsbericht erstellen und bis 30. Juni des dem Berichtszeitraum folgenden Jahres dem Oö. Landtag zur Kenntnis vorlegen. Gleichzeitig mit diesem ist das Bodenentwicklungsprogramm vorzulegen, in welchem die Maßnahmen und Zielsetzungen zur Erhaltung des Bodens und zum Schutz oder der Verbesserung des Bodens und der Bodengesundheit formuliert sind.