Präsentation des Strategie-Prozesses „Zukunft Landwirtschaft 2030“

Abteilungsleiter Mag. Hubert Huber, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Prof. Siegfried Pöchtrager präsentieren den Strategie-Prozess „Zukunft Landwirtschaft 2030“

Abteilungsleiter Mag. Hubert Huber, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Prof. Siegfried Pöchtrager präsentieren den Strategie-Prozess „Zukunft Landwirtschaft 2030“

Stellen wir uns vor, wir wüssten heute, was bis zum Jahr 2030 auf uns zukommt:

Beruflich, Privat, Global.

Und um dieses Gedankenexperiment noch weiter zu führen, fragen wir uns:

Wie soll die Zukunft in 2030 aussehen?

Zugegeben, eine regelmäßige Erwartungsabfrage ist nicht immer angenehm, ermöglicht uns aber, Entscheidungen auf ihre Zukunftsfähigkeit hin zu überprüfen und hat weitere Vorteile:

  • Sie macht uns unbewusste Erwartungen bewusst.
  • Sie lädt uns dazu ein, unsere eigenen Erwartungen öffentlich zu machen.
  • Sie ermöglicht eine gezielte Schwerpunktsetzung nach individuellen Bedürfnissen.
  • Sie eröffnet die Chance, mehr über den anderen zu erfahren & Gemeinsamkeiten zu finden.

Die heutige Landwirtschaft ist geprägt von fortschreitendem Strukturwandel, Digitalisierung und Globalisierung. Die Geschwindigkeit des Wandels steigt. Um ein gemeinsames Bild von einer Zukunft „Wie sie sein soll“ zu erhalten und diese Vision dann auch umzusetzen, braucht es den ehrlichen Austausch und die Einbeziehung möglichst vieler aktiv gestaltender Menschen. Der Strategieprozess „Zukunft Landwirtschaft 2030“ soll als „Denkfabrik“ den Raum für neue Lösungsansätze eröffnen.