Regional trifft Digital: Start-Up Boom in der Lebensmittelversorgung

 

LR Hiegelsberger im Gespräch mit Priglinger und Hammerschmid c Land OÖ/Liedl

LR Hiegelsberger im Gespräch mit Priglinger und Hammerschmid c Land OÖ/Liedl

Wird die Corona-Pandemie unser Leben dauerhaft verändern? Und wenn ja, welche Bereiche? Derartige Fragen werden aktuell häufig gestellt, sichere Antworten gibt es nur wenige. Im Bereich der Lebensmittelversorgung hat Corona hingegen bereits eindeutige Folgen nach sich gezogen. Vermarktungswege abseits des klassischen Lebensmitteleinzelhandels blühen auf. „Die im Lockdown notwendigen Einschränkungen des Bewegungsspielraumes haben in der Lebensmittelversorgung den anhaltenden Trend zur Regionalität noch einmal deutlich befeuert. Ob Food-Coops, Hofläden, Wochenmärkte oder Selbstbedienungsläden – die Menschen möchten Lebensmittel aus ihrer nächsten Umgebung beziehen und die ProduzentInnen kennen lernen. Für die Landwirtschaft ist das ein sehr erfreulicher Trend, stärkt er doch die Einkommensmöglichkeiten auf den Betrieben. Vor allem kommen die KonsumentInnen aber wieder direkt mit den Bäuerinnen und Bauern in Kontakt und erleben die moderne Landwirtschaft hautnah. Die damit einhergehende Wertschätzung für das resultierende Produkt ist ein wichtiger Baustein für eine weiterhin erfolgreiche Landwirtschaft in Oberösterreich“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

 

Bernhard Bocksrucker und Lukas Forsthuber von Afreshed, Landesrat Max Hiegelsberger, Thomas Fellinger von Dorfladenbox, Julian Priglinger und Benjamin Hammerschmid von Moizeit. c Land OÖ/Liedl

Bernhard Bocksrucker und Lukas Forsthuber von Afreshed, Landesrat Max Hiegelsberger, Thomas Fellinger von Dorfladenbox, Julian Priglinger und Benjamin Hammerschmid von Moizeit. c Land OÖ/Liedl