Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und HR Mag. Hubert Huber präsentieren das Doppelbudget mit dem die Programme der ländlichen Entwicklung ausfinanziert werden können.

Stabile Rahmenbedingungen für eine starke und innovative Landwirtschaft – Präsentation des Doppelbudgets 2020/2021

Mit dem Agrarbudget 2020 und 2021 gewährleistet das Land Oberösterreich weiterhin verlässliche Rahmenbedingungen und Stabilität für die heimische Landwirtschaft. Die oberösterreichische Agrarpolitik bleibt damit ein starker Partner für die Bäuerinnen und Bauern.
Das Agrarbudget steigt von 81,5 Mio. Euro im Jahr 2019, auf 82,9 Mio. Euro 2020 und 84,4 Mio. Euro im Jahr 2021. Damit sind alle erforderlichen Ausgaben und Finanzierungen für die Landwirtschaft in Oberösterreich gewährleistet.

Ein besonderer Schwerpunkt ist nach wie vor das Umweltprogramm (ÖPUL) und das oberösterreichische Grünlandprogramm. 2018 haben im ÖPUL 6.434 Betriebe insgesamt 6,731 Mio. Euro Landesmittel als Top-up für das gesonderte oberösterreichische Grünlandprogramm erhalten. Hier werden 70 Euro pro Hektar Grünland zusätzlich vom Land Oberösterreich gewährt, um die Grünlanderhaltung sicherzustellen.