LR Hiegelsberger mit Traktor, Foto: Hermann Wakolbinger

Zehn Jahre Regierungstätigkeit für die Lebensqualität in Oberösterreich

„Jedes politische Amt, das ich bekleidet habe, war für mich lehrreich, weil es mir die Sichtweise der betroffenen Menschen näher gebracht hat. Schlussendlich schätze ich an der politischen Arbeit nichts mehr als den direkten Kontakt mit den Menschen, für die ich täglich im Einsatz bin“, so Landesrat Max Hiegelsberger.
Max Hiegelsberger war in der Gemeinde Meggenhofen in zahlreichen Funktionen aktiv, darunter von 1983 bis 1990 als Obmann der JVP und von 1991 bis 2002 als Gemeinderat, bevor er 2002 zum Bürgermeister gewählt wurde. Er ist nach wie vor Mitglied des Musikvereines, wenn auch zurzeit karenziert. Den eigenen Schweinezuchtbetrieb führt der landwirtschaftliche Meister gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth.
Die Bestellung zum Landesrat kam für Max Hiegelsberger überraschend: „Damals hat mich Landeshauptmann Josef Pühringer angerufen, er hätte was mit mir zu besprechen. Am nächsten Tag haben wir uns getroffen und dann ist es schnell gegangen. Ich habe die Herausforderung, von der Gemeindeebene in die Landespolitik zuwechseln, gerne angenommen, war mir aber auch bewusst, welche Verantwortung damit verbunden ist. Schlussendlich geht es in der Politik darum, ob man gestalten will. Dann muss man die sich bietenden Gelegenheiten auch nutzen.“

 

LH a.D. Dr. Josef Pühringer mit Landesrat Max Hiegelsberger bei der Angelobung 2010 - Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr

LH a.D. Dr. Josef Pühringer mit Landesrat Max Hiegelsberger bei der Angelobung 2010 – Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr